Informationen

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: 

Dr. Herbert Heinecke
Tel.: +49 (0)531 1218 - 147
E-Mail schreiben →

Adrian Mass 

Tel.: +49 (0)531 1218 - 146
E-Mail schreiben →

Andrea Wiencke 
Tel.: +49 (0)531 1218 - 111
E-Mail schreiben →

Im Rahmen des Förderprogramms „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse“ des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr können Projekte zur Fachkräftesicherung anteilig finanziert werden. Die Bewilligung durch die NBank erfolgt unter maßgeblicher Berücksichtigung der Stellungnahme des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen. Mit dem Projektentwicklungsbüro bietet das Bündnis Antragstellern Unterstützung an: Projektträger werden von der Idee bis zur Antragstellung begleitet, so dass sie von regionalen Erfahrungen und Netzwerken profitieren und förderfähige Antragsunterlagen einreichen können.

Gefördert werden Vorhaben, die der Verbesserung regionaler Strukturen zur Fachkräftesicherung, der Qualifizierung von Arbeitslosen zur Deckung des Fachkräftebedarfs und der Weiterbildung von Beschäftigten dienen.  Die Verankerung der Querschnittsziele „Gleichstellung von Frauen und Männern“, “Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung“, „Ökologische Nachhaltigkeit“ und „Gute Arbeit“ muss im  Beitrag Berücksichtigung finden.

Interessierte Projektträger können sich jederzeit an die Geschäftsstelle des Fachkräftebündnisses wenden und einen Beratungstermin vereinbaren. Für die Unterstützung durch das Fachkräftebündnis ist ein Beratungstermin obligatorisch.

Mehr...

Förderung

Im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen wird das Projekt aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.