Informationen

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:

Diana Zucker

Tel.: +49 (0)5321 3816 - 8266
E-Mail schreiben →

Projektwebseite

Für Unternehmen aus der gesamten Region SüdOstNiedersachsen ist das neue Digitalisierungslabor (DigiLab) an der TU Clausthal ein Angebot, innovative IT-Technologien in enger Kooperation mit den Hochschulen und den Studierenden zu entwickeln. Über die Projektförderung des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen sowie des Landkreises Goslar und durch die Unterstützung der IAV GmbH steht bis 2020 ein voll ausgestattetes IT-Labor zur Verfügung, das als Makerspace für die Entwicklung von Visionen dient. Hier wird zwangloses, grenzenloses, visionäres Denken ermöglicht. Die Digitalisierung unternehmerischer Prozesse und die Neu-/Weiterentwicklung IT-basierter Produkte gehören zu den möglichen Projekten im DigiLab. Ergänzend zur TU Clausthal sind auch die TU Braunschweig und die Wirtschaftsförderung Region Goslar GmbH & Co. KG (WiReGo) aktiv in das Projekt eingebunden.

Neben der Bereitstellung der Lern- und Arbeitsumgebung ist ein wichtiges Ziel des DigiLabs der Anschub von Kooperationsprojekten, in denen Unternehmen, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende und Berufsschüler gemeinsame, IT-basierte, innovative Ideen entstehen lassen. Im DigiLab können sich die Beteiligten ausprobieren, Visionen verwirklichen und Lösungen entwickeln unabhängig von Lehrplänen oder hohen Investitionen.

Gerade in den Bereichen Prozessoptimierung, Ressourceneffizienz oder Qualitätssicherung ist die Digitalisierung ein wesentlicher Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit und die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens. Um in diesen Bereichen zukunftsorientiert zu Handeln sind gerade für KMUs engagierte, interessierte und qualifizierte Mitarbeite bedeutend. Das Projekt soll einen wesentlichen Beitrag für die Fachkräftegewinnung und -bindung leisten.

Die Koordination und Verwaltung des DigiLabs sind an der TU Clausthal, Institute for Applied Software Systems Engineering bei Prof. Dr. Andreas Rausch angesiedelt. Nach Ablauf der Förderperiode soll das DigiLab in Form einer Kooperation oder eines Bündnisses weitergeführt werden, um die Bedeutung des Standorts für die IT-Branche weiterhin zu stärken.

Förderung

Im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen wird das Projekt aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.