30.05.2018

Fachkräfte aufgepasst: 21 attraktive Arbeitgeber der Region ausgezeichnet

Braunschweig, 30. Mai 2018. Die Region Braunschweig-Wolfsburg hat 21 weitere attraktive Arbeitgeber: Mit dem Siegel „Zukunftgeber“ zeichnete die Allianz für die Region GmbH am Mittwochnachmittag in der „Alten Schmiede“ der Braunschweigischen Maschinenbauanstalt zum zweiten Mal überwiegend kleine und mittlere Unternehmen für ihre ansprechenden Arbeitsbedingungen aus. Dazu absolvierten die Unternehmen aus Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Salzgitter und Wolfenbüttel erfolgreich die Workshop-Reihe „Attraktiver Arbeitgeber“. Sie setzten sich in den letzten Monaten intensiv damit auseinander, was sie Arbeitnehmern bieten und wie sie sich damit im Wettbewerb um Fachkräfte positionieren. Die ersten 21 Unternehmen erhielten das Siegel „Zukunftgeber“ im August 2017. Partner des Projekts ist der Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V. (AGV). Gemeinsam wird die Initiative in zwei Varianten fortgeführt.

Im Wettbewerb um die besten Köpfe punkten Unternehmen mit attraktiven Arbeitsbedingungen. Diese Eigenschaften spielen für Bewerber neben dem Gehalt zunehmend eine immer wichtigere Rolle. „Die Region Braunschweig-Wolfsburg hat viele dieser Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern herausfordernde und spannende Tätigkeiten unter besonders mitarbeiterfreundlichen Arbeitsbedingungen anbieten“, sagt Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region. „Vor allem kleine und mittlere Unternehmen verfügen über flache Hierarchien, Flexibilität und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Mit der Auszeichnung wollen wir die Unternehmen bekannter machen, um neue Fachkräfte aus dem In- und Ausland für unsere Region zu begeistern.“ Florian Bernschneider, Hauptgeschäftsführer des AGV, ergänzt: „Wer sich die Veränderungen unserer Arbeitswelt ansieht, erkennt schnell, dass sich gerade der Mittelstand große Vorteile im Wettbewerb um Fachkräfte erschließen kann. Wir helfen mit der Auszeichnung Zukunftgeber dabei, diese Potentiale zu heben.“ Das Siegel nutzen die Unternehmen ab sofort als Marketinginstrument. Ein Arbeitgeberportrait und aktuelle Stellenangebote der ausgezeichneten Unternehmen erscheinen zudem auf „die-region.de“.

Arbeitgeberattraktivität

Doch was macht ein Unternehmen eigentlich zu einem attraktiven Arbeitgeber? Home Office und Arbeitszeiten auf Vertrauensbasis, Erfrischungsgetränke für die Mitarbeiter, eine ideale Work-Life-Balance, individuelle Qualifizierungsangebote oder der wertschätzende Umgang miteinander? Bewerber und Arbeitgeber haben da manchmal unterschiedliche Wahrnehmungen. Die Perspektive einmal ganz bewusst zu wechseln und sich noch intensiver in die Lage potenzieller Bewerber zu versetzen, empfanden viele Teilnehmer im Verlauf der Workshops gewinnbringend. Dabei erkannten sie, dass sie den Mitarbeitern oftmals schon ansprechende Rahmenbedingungen bieten: „Wir müssen diese nur besser kommunizieren und erlebbar machen“, erklärt Nadine Masa, Ausbildungsleiterin bei Sport-Thieme in Grasleben. „Das tun wir mit unserer neuen Azubibroschüre und künftig auch auf der überarbeiteten Karriereseite mit vielen Ideen aus den Workshops.“

In vier bis sechs Workshops erfuhren die Teilnehmer, wie sie eine attraktive Unternehmenskultur von innen erlebbar und von außen sichtbar machen. Dazu diskutierten sie über neue Rekrutierungswege und Gestaltungsmöglichkeiten für eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten. Sie erarbeiteten individuelle Ideen, wie man ein Wissensmanagement gezielt aufbaut und Talente fördert. „Wenn unsere Mitarbeiter richtig gern zur Arbeit gehen, dann haben wir alles richtig gemacht“, sagt Saskia Pierschek, Geschäftsführerin der PierraaGroup GmbH. „Wir müssen uns zunehmend darauf einstellen, die Individualität eines jeden abzubilden und deren Lebensentwürfe mit in den Arbeitsalltag zu integrieren“, ergänzt Pierschek.

Neben den Inhalten schätzen die Teilnehmer vor allem den Austausch untereinander: „Dadurch wird die Veranstaltung umso mehr zu einem wertvollen Ideengeber“, sagt Detlef Ahrend von der Auerswald GmbH in Cremlingen. Die Unternehmen wollen auch über die Veranstaltungsreihe hinaus vernetzt bleiben, um sich zum Thema Arbeitgeberattraktivität auszutauschen.

Künftig Zertifizierungsverfahren mit und ohne Workshop-Reihe

Ab sofort können sich interessierte Unternehmen der Region in zwei verschiedenen Varianten auf die Siegelvergabe vorbereiten: Der Arbeitgeberverband bietet ein reines Zertifizierungsverfahren an und vergibt künftig das Siegel an Zukunftgeber. Unternehmen, die sich intensiver mit dem Thema auseinander setzen wollen, können zusätzlich zum Zertifizierungsverfahren die Workshop-Reihe der Allianz für die Region belegen. „Mit der Zertifizierung werden den Unternehmen in bis zu zehn Teilbereichen besonders attraktive Arbeitsbedingungen bestätigt“, sagt Florian Bernschneider. „Von diesem transparenten Auditverfahren profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Bewerber, denn auf einen Blick wird sichtbar, was den Arbeitgeber auszeichnet“, erklärt Bernschneider. Das kompakte und praxisorientierte Auditverfahren bietet darüber hinaus eine konkrete Beratung für die Unternehmen, um zu reflektieren, in welchen Bereichen es noch Verbesserungspotentiale gibt.

Die Veranstaltungsreihe „Attraktiver Arbeitgeber“ ist ein Projekt des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen und startete als Pilotprojekt im September 2016. Die zweijährige Pilotphase endet im August und wurde aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Weitere Informationen unter www.allianz-fuer-die-region.de.

Veranstaltung „Attraktive Arbeitgeber“ | Übersicht Workshop-Themen 2018

  • Unternehmenskultur und Führung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie | Work-Life-Balance
  • Gesundheit im Betrieb
  • Wissensmanagement | von erfahrenen Mitarbeitern profitieren, von jungen Mitarbeitern lernen
  • Gestaltung von eigenverantwortlichem, selbstständigem Arbeiten | Empowerment
  • Arbeitgebermarketing | Attraktive Unternehmenskultur von innen erlebbar, von außen sichtbar
  • Kompetenzorientierte Personalentwicklung
  • Neue Rekrutierungswege für Fachkräfte


Teilnehmende Unternehmen 2018

  • AL-Elektronik Distribution GmbH
  • Auerswald GmbH & Co.KG
  • Ausbildungswerkstatt Braunschweig e.V.
  • C&S group GmbH
  • Dachdecker-Einkauf-Ost eG
  • Dermaroller GmbH
  • Diakonische Betriebe Kästorf GmbH
  • DRK Braunschweig-Salzgitter Pflege & Betreuung gGmbH
  • EVENTUS GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft
  • eves consulting GmbH
  • eves information technology AG
  • fme AG
  • Glaub Automation & Engineering GmbH
  • H.C. Starck Surface Technology and Ceramic Powders GmbH
  • iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH
  • Oskar Kämmer Schule gGmbH
  • PierraaGroup GmbH
  • Senioren-Wohnanlage Wiesenstraße
  • Sport-Thieme GmbH
  • W. Buttmann GmbH & Co. KG
  • Wentronic GmbH


Teilnehmende Unternehmen 2017

  • AGIMUS GmbH
  • Allianz für die Region GmbH
  • ambet e.V.
  • Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Braunschweig e.V.
  • BREDEX GmbH
  • CGS mbH Consulting Gesellschaft für Systementwicklung
  • Diakoniestationen Harz-Heide gemeinnützige Gesellschaft
  • Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Wolfsburg e.V.
  • etamax space GmbH
  • Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Braunschweig mbH
  • inlingua Braunschweig
  • Ingenieurbüro Kuhn und Partner mbB
  • Nordzucker AG
  • OECON Holding & Consulting GmbH
  • pdv software GmbH
  • Polizeidirektion Braunschweig
  • Seniorenzentrum Braunschweig GmbH
  • Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
  • Städtisches Klinikum Wolfenbüttel gGmbH
  • Wilhelm EWE GmbH & Co.KG
  • wirDesign GmbH


---

Pressefoto
Oliver Syring (links), Allianz für die Region, und Cordula Miosga (3.v.l.), Arbeitgeberverband, überreichten die Siegel an 21 neue Zukunftgeber der Region (Foto: Allianz für die Region GmbH / Susanne Hübner).

Regionales Fachkräftebündnis SüdOstNiedersachsen
Die Veranstaltungsreihe Attraktiver Arbeitgeber ist Teil des Aktivierungsprogramms Fachkräfte für die Region. Dieses wiederum ist ein Projekt des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen, zu dem sich 28 Akteure des Arbeitsmarktes aus der Region Braunschweig-Wolfsburg zusammengeschlossen haben. Gemeinsam erarbeiten sie Lösungsvorschläge zu den Themen Fachkräftesicherung und Qualifizierung von Beschäftigten und Arbeitssuchenden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Beratung und Bewertung von Fördermittelanträgen zur Fachkräftesicherung.



Quelle: Allianz für die Region GmbH